UPON PAPER magazine #02: COLOR erscheint am 22. Oktober 2012

UPON PAPER #2 - Color HahnemühleIm März 2012 startete UPON PAPER in Berlin als innovative Plattform zum Dialog mit Künstlern, Fotografen, Designern und Kunstinteressierten aus aller Welt. Nach dem erfolgreichen Launch der ersten Ausgabe des XXL-Magazins zum Thema Los Angeles und den beiden Ausstellungen Planet L.A. und Niall O’Briens Good Rats erscheint am 22. Oktober 2012 nun UPON PAPER #02. Das übergreifende Thema des zweiten Heftes ist COLOR.

Das Konzept von UPON PAPER, einer Initiative von Hahnemühle FineArt, besteht aus drei sich ergänzenden Bereichen: dem zwei Mal jährlich erscheinenden, monothematischen Magazin im Großformat (490 x 690 mm), dem Ausstellungsraum UPON PAPER space in Berlin Mitte und dem redaktionell betreuten UPON PAPER web.

Weiterlesen

MICRO MUNDI by Elaine Duigenan ©Leland Melvin_NASA-Digital-FineASrt in Space

Elf Künstler und Hahnemühle

Anlässlich der Photokina 2012 haben wir einmal elf Werke von elf Künstlern zusamengestellt, die ihre Motive für Ausstellungen oder Sammler in höchster Qualität auf Hahnemühle Digital FineArt Papier drucken. Lassen Sie sich begeistern:

Weiterlesen

Hahnemühle News zur photokina 2012

HARMAN Professional Inkjet by Hahnemühle Matt Fibre DuoHahnemühle präsentiert auf der photokina 2012 ein weiteres Papier für Buch- und Albumdruck, demonstriert zusammen mit dem Designer Michael Sontag und dem Fotograf Per Zennström am Stand D017 in der Halle 06.1 den gesamten Ablauf der Modefotografie und stellt die neue Ausgabe des Kunstmagazins UPON PAPER vor. Außerdem zeigen die FineArt-Spezialisten im Rahmen der Sonderschau „see me, feel me, print me“ die Vielfalt und Leistungsfähigkeit edler FineArt-Papiere.

Hahnemühle hüllt Models in Papier

Unter dem Titel „No Limits – Papier macht Kreativität sichtbar“ zeigt Hahnemühle auf der photokina 2012 den gesamten Ablauf der Modefotografie: vom Shooting bis zum perfekten Fine Art Druck. Dafür hüllt Stardesigner Michael Sontag Models in Kleider aus Künstlerpapier. Sontag zeichnet seine Kollektion nicht, er arbeitet ähnlich einem Bildhauer und drapiert Kleider am Model. Für die Vorführungen am Stand D017 in Halle 06.1 hat er mehr als zehn Kleider entworfen. Ein Making-Of von fast 30 Minuten zeigt die Entstehung der Kleider.

Weiterlesen