Karin Kuthe schreibt im folgenden Artikel über ihre Erfahrungen mit digitalen Reproduktionen ihrer traditionell gemalten Bilder. Die Künstlerin arbeitet seit vielen Jahren in den Techniken Aquarell, Acryl und Pastell auf den traditionellen Künstlerpapieren von Hahnemühle. Seit ein paar Jahren reproduziert sie ihre Originale auf den Hahnemühle Digital FineArt Papieren im Inkjet-Druck. Sie ist von den kreativen Möglichkeiten der Bildreproduktion auf den gleichen Papieren, auf denen auch ihre Originale entstehen, begeistert. Viel Vergnügen beim Lesen!

Als ich 2002 mein erstes Buch über Aquarellmalerei schrieb, habe ich die Vorteile der digitalen Fotografie schätzen gelernt. Bis dahin habe ich meine Arbeiten (Aquarell-, Acryl-, Pastellbilder) analog fotografiert, um sie für mich zu bewahren. Ich habe die Fotos gescannt und mit einem normalen Tintenstrahldrucker Repros hergestellt. Das war sehr aufwendig und oft auch nicht zufriedenstellend, was die Farbwiedergabe und die Lichtbeständigkeit der Repliken betraf.

©Karin Kuthe art reproduction on Hahnemühle paperIch lernte dann die Hahnemühle Digital FineArt Papiere kennen und erfuhr von Fine Art-Druckern, die mit langzeitstabilen Pigmenttinten arbeiten. Die Ergebnisse, die ich nun mit den echten Künstlerpapieren, die mit einer so genannten Tintenempfangsschicht versehen sind, auf Fine Art-Druckern erzielte, überzeugten mich sofort.

Heute arbeite ich mit einem Din A2 Fine Art Drucker, der mit neun Pigmenttinten druckt. Auf der Webseite von Hahnemühle gibt es Tipps für Druckereinstellungen und Druckprofile für jedes Papier. So brachte ich mir selbst das Drucken bei. Es war herausfordernd , aber spannend.

Für die Reproduktionen meiner Bilder verwende ich Hahnemühle Digital FineArt Papiere. Diese Reproduktionen sind sehr lichtbeständig, so dass die Haltbarkeit der gedruckten Bilder sehr hoch ist (lt. Hahnemühle: 80 bis 200 Jahre).

Die Reproduktionen sind kaum vom Original zu Unterscheiden. Selbst kleinste Strukturen und Erhebungen auf dem Original erscheinen auf der Reproduktion im ersten Moment dreidimensional.

Die Hahnemühle Digital FineArt Collection umfasst handwerklich gefertigte echte Künstlerpapiere mit traditionellem Charakter und unterschiedlichen Oberflächenstrukturen, so dass aus den mehr als 20 Medien mein Papier für die Reproduktion aussuchen – entsprechend der Maltechnik, in der mein Original entstand.
Für die Reproduktion von Aquarellen verwende ich „William Turner“, „Albrecht Dürer“ oder „Torchon“. Meine bevorzugten Papiere für die Reproduktion von Pastellen sind „William Turner“ oder „Albrecht Dürer“ und für Acryl und Ölbilder verwende ich die Inkjet-Leinwand „Canvas FineArt“. „William Turner“, „Albrecht Dürer“ und „Torchon“ haben ein leicht strukturierte Oberfläche und „Canvas FineArt“ eine Leinenstruktur. Für die Duplizierung von Skizzen oder Zeichnungen, die auf glattem Papier gemalt wurden, eignet sich das digitale „Bamboo“ Papier.

Um eine Bilddatei zu erstellen, fotografiere ich das zu reproduzierende Bild mit einer Spiegelreflexkamera im Freien bei bedecktem Himmel (ohne Blitz). Durch anschließendes Bearbeiten mit einem Fotobearbeitungsprogramm auf dem PC kann eine möglichst optimale Darstellung des Originals erreicht werden.

Mit Hilfe von modernen Techniken (gute Kamera, Pigmentdrucker) und speziellen Papieren, erstelle ich hochwertige Kunstdrucke. Da die Repros den Originalen täuschend ähnlich sind, entscheiden sich Käufer meiner Kunst oft eher für den preislich günstigeren Kunstdruck.

Und die Möglichkeiten der Reproduktionen inspirierten mich zur Kombination beider Techniken in einem Kunstwerk. Ich erschaffe in einer Art „Mixed-Media-Edition“ neue kreative Werke, indem ich die digitalen Drucke nochmals mit Acrylfarbe, Pastell- oder Farbstiften bearbeite. Ich kann also eigene Malgründe herstellen, indem ich Farbanlagen auf Leinwand oder Papier erstelle und sie reproduziere, um sie anschließend auf unterschiedliche Weise zu bemalen. Ich veredle sozusagen einen Druck und gebe ihm eine weitere künsterlische, individuelle Note und schaffe „digitale Originale“ in limitierten Editionen.

Kurzum, ich bin von der Reproduktion traditionell erstellter Bilder auf Hahnemühle Inkjet-Papieren begeistert, weil sie z.B.:

  • dem Original täuschend ähnlich sind©Karin Kuthe art reproduction on Hahnemühle paper2
  • lichtbeständig und somit konservatorisch wertvoll sind,
  • in unterschiedlichen Formaten erstellt werden können,
  • kreativ weiter bearbeitet werden können
  • einem größeren Publikum zugänglich sind

Nachdem ich nun so viel von der digitalen Reproduktion traditional hergestellter Bilder geschwärmt habe, möchte ich meine Leser motivieren, von ihren eigenen Arbeiten digitale Reproduktionen herzustellen oder in einem Druckstudio erstellen zu lassen. In meinen zahlreichen eigenen Mal-Workshops gebe ich mein Wissen dazu gern weiter.

Ich wünsche Ihnen viel Freude und Erfolg!

Ihre Karin Kuthe

Karin Kuthes Portfolio: www.atelier-karinkuthe.de

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

löschenSenden