Es ist Filmzeit! Cineasten Edition von Julian Rentzsch und Stellavie

Es ist die tiefe Liebe für Filme und die Wertschätzung für ihre Regisseure, die die Kunstdrucke des Hamburger Design-Studios Stellavie von Steffen Heidemann und Viktoria Klein inspiriert haben. Für ihre Cineasten-Edition ist das Duo eine Partnerschaft mit Illustrator Julian Rentzsch eingegangen. Er zeichnete für die Filmfan-Edition meisterliche Porträts von Alfred Hitchcock, Martin Scorsese und David Lynch. In limitierter Auflage werden die Grafit-Zeichnungen auf William Turner Papier reproduziert. Die Edition ist eine beeindruckende Kombination aus Illustration, Typografie und einem außergewöhnlich schönen Inkjet-Papier aus 100 Prozent Baumwollfasern. Die Edition verbindet analoge, also zeichnerische Kunst, mit dem digitalen Fine Art-Druck. „It´s movie time!“ portraitiert einige der brillantesten Köpfe und ihre Arbeit aus der Geschichte des Films. Wir haben dazu Stellavie und Julian Rentzsch befragt.

Weiterlesen

Sie suchen ein Qualitätssiegel für Ihre Kunst? Nutzen Sie Hahnemühle Echtheitszertifikate!

Das Echtheitszertifikat von Hahnemühle nutzen Künstler und Fotografen, die die Echtheit ihrer limitierten Kunstwerke und Reproduktionen auf Hahnemühle Papier garantieren und die Gefahr von Fälschungen verhindern möchten.
Jedes Zertifikat besteht aus einem hochwertigen Büttenpapier mit Hahnemühle Wasserzeichen und fluoreszierenden Sicherheitsfasern, das mit einem fortlaufend nummerierten Hologramm versehen wird. Ein zweites, identisch nummeriertes Hologramm kann direkt auf der Rückseite des Kunstwerkes angebracht werden. Text und Layout des Zertifikats können selbst gestaltet werden. Diese Kombination aus Zertifikat und Hologramm garantiert, dass sich jedes Echtheitszertifikat nur auf ein bestimmtes Kunstwerk bezieht.

Weiterlesen

Leah MacDonald – Fotografie und Enkaustik-Technik

Leah Macdonald ist eine amerikanische Fotografin und Künstlerin, die überwiegend feminine Schwarz-Weißaufnahmen erstellt. Mit der Enkaustik-Technik erthalten ihre Aufnahmen einen verträumten persönlichen Stil. Ihr Wissen teilt sie gerne mit anderen in Workshops, die sich großer Beliebtheit erfreuen.

Weiterlesen

Von der Skizze zum Trickfilm

Holding Brother’s Hand or How The Jelly Explodes

Gastbeitrag von Kiana Naghshineh

Die Trickfilm-Handlung:

Zwei Brüder, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Der eine ist groß gewachsen, etwas hinterlistig und grob, der andere zartbesaitet und so naiv, wie man es nur als Jüngerer sein kann.

Weiterlesen

Ganz nah dran, um mit Bildern etwas zu verändern … Interview mit Fotojournalist Marcus Bleasdale

„Wenn Deine Bilder nicht gut genug sind, bist Du nicht nahe genug dran“, sagte einmal Robert Capa, Mitbgeründer der Fotografen-Agentur Mangnum Photo. Marcus Bleasdale ist einer der weltweit führenden Dokumentarfotografen, der ganz nah an sozialen, ethnischen oder wirtschaftliche Konflikten auf der ganzen Welt dran ist und dafür die Robert Capa Medaille 2015 in Gold erhielt. Mit seiner eindringlichen Reportagefotografie erreicht er die Entscheidungsträger und Politiker auf der ganzen Welt und versucht ihr Handeln zu beeinflussen.

Seine Bilder über Menschenrechte und weltweit schwelende Konflikte wurden mit renommierten Preisen geehrt und u.a. im US-Senat, den Vereinten Nationen und den Houses of Parliament in Großbritannien, bei Fotofestivals und im Friedensnobelpreis-Zentrum in Oslo (Norwegen) gezeigt. Bleasdales Arbeit werden regelmäßig im New Yorker, in der New York Times, The Sunday Times, The Telegraph Magazine, Stern, Le Monde, TIME Magazine, Newsweek und National Geographic u.a. publiziert.

„Hundert Jahre der Finsternis“ (2002) und „The Rape of a Nation“ (2009) sind die Titel seine Fotobücher über Afrika und dokumentieren die Missachtung der Menschenwürde, die Ausbeutung, Armut, Korruption und das Missmanagment.

Er arbeitet fortlaufend für Art Works Projects, NGO und ist Gründungsmitglied der Kongo Kids Initiative. Zwischen seinen Reisen, Vorträgen und Workshops nahm er sich die Zeit, um unsere Fragen zu beantworten.

Weiterlesen

Achema 2015 – Gewinner des Apple iPad mini 3 steht fest

Auf der diesjährigen Achema 2015 in Frankfurt lud Hahnemühle zum Rätseln ein.Hahnemühle Gewinnspiel
Besucher mussten schätzen, wie viele Spritzenvorsatzfilter sich in dem großen Glas-Zylinder befinden. Es wurde geschätzt, gezählt und verschiedenste mathematischen Berechnungen angewandt.

Herr Gert B.* aus Haan riet die exakte Anzahl – 843 bunte Spritzenfilter enthielt der Glaszylinder.

Wir sagen herzlichen Glückwunsch und wünschen viel Spaß mit dem Apple iPad mini 3 inlusive Cover!

*Der Gewinner wurde per Mail informiert.

Weiterlesen