Mit seinem hellbraunen Papier erinnert dieses Skizzenbuch an frisch aufgeschäumten Cappuccino. Für warmtonige Motive ist es die erste Wahl. Farben stehen gut auf dem dezenten Hintergrund und leuchten sanft. Mit weißen Höhungen lassen sich wunderbare Kontraste erzielen. Das glatte Skizzenpapier mit geschlossener Oberfläche ist für Tuschestift, Füller und Acrylmarker oder andere wasserbasierte Stifte mit wenig Abrieb bestens geeignet.

Der dunkelbraune Einband des Skizzenbuches liegt geschmeidig in der Hand. Fest und dezent gemasert fasst er sich an wie edles Holz. In mehreren Lagen gebunden und fadengeheftet erlauben die Seiten zweiseitiges Arbeiten über den Mittelfalz hinweg. Ein braunes Lesezeichenband und der geprägte Hahn auf der Rückseite komplettieren die hochwertige Ausstattung. Mit 40 Blatt/80 Seiten im Flächengewicht von 120 g/m² ist The Cappuccino Book schlank und ein idealer Begleiter auch für unterwegs. Zugleich bietet es ausreichend Vorrat für viele Motive. Erhältlich in DIN A4 und A5. Säurefrei und alterungsbeständig.

Juan Linares, spanischer Künstler durfte The Cappuccino Book bereits vorab testen. „Die Helligkeit des Cappuccino Books ist stärker als beim THE GREY BOOK. Es eignet sich daher perfekt, um Gebäude oder Gesichter von Personen festzuhalten.“ Auf seinem Instagram Kanal zeigt Juan die ersten Skizzen, die im Cappuccino Book entstanden sind. Auch Pedro Alves, portugiesischer Urban Sketcher und Diana Kosczor-Pfeufer haben sich vom Buch inspirieren lassen.

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

löschenSenden